zurück...

Buchneuerscheinung: Atlas Mehrgeschossiger Holzbau

Die Publikation wurde unter den Autoren Hermann Kaufmann, Stefan Krötsch und Stefan Winter völlig neu erarbeitet und maßgeblich von proHolz Austria unterstützt. 

Im Holzbau hat sich in den letzten Jahrzehnten viel getan. Holz eignet sich heute fast uneingeschränkt für den Einsatz im mehrgeschossigen Hochbau. Das ist neu und erfordert einen kreativen Umgang mit der bisher praktizierten Baukonstruktionsweise. Der moderne Holzbau löst sich von den klassischen Kategorisierungen wie Holzrahmen-, Holzskelett- und Holzmassivbau und lässt bedarfsorientiert die Mischung verschiedener Bauweisen zu. Damit eröffnen sich für die Holzbauarchitektur völlig neue Möglichkeiten.

Der Atlas Mehrgeschossiger Holzbau vermittelt Architekten, Ingenieuren und Holzfachleuten die wesentlichen Fachkenntnisse zur neuen Systematik und Konstruktionsmethodik vom Entwurf über die Vorfertigung bis zur Fügung vor Ort. Er schafft gegenseitiges Verständnis bei allen Projektbeteiligten für die nötige Zusammenarbeit im integralen Planungs- und Bauprozess und liefert die nötige technische Kompetenz, um den modernen Holzbau überzeugend zu vertreten. Ein ausführlicher Praxisteil zeigt über 20 moderne Holzbauten im Detail. 

Buchpräsentation mit Hermann Kaufmann


Drei dieser beispielgebenden Holzbauten wurden im Rahmen der von proHolz Austria veranstalteten Buchpräsentation am Mittwoch, 28. Juni 2017, im Architekturzentrum Wien präsentiert. Architekt Rolf Mühlethaler, Bern/CH erläuterte das Projekt Wohnhäuser Zollfreilager in Zürich, Architektin Nicole Kerstin Berganski, NKBAK, Frankfurt/D die Europäische Schule in Frankfurt und Architekt Bruno Mader, Paris/F das Landesamt der Region Auvergne in Clermont-Ferrand. Autor Hermann Kaufmann stellte das Buch und die Entwicklung des Holzbaus in den letzten 20 Jahren vor.

>>> Hier ist der Link zum Original-Artikel auf www.proholz.at <<<



zurück...